Informationen zur Breite

Montage an der Decke:

Bei der Deckenmontage entspricht die Breite dem Maß, das Sie abdecken möchten. Die Montage ist sehr einfach und erfolgt mit Deckenclips - kleinen Metall-Laschen, die zunächst an der Decke befestigt werden und in die dann die Schiene eingeclipst wird.
Montage in der Fensternische:
Die Breite entspricht der Nischenbreite. Messen Sie unbedingt oben - dort, wo später die Schiene aufgehängt wird. Gerade bei älteren Häusern mit nicht ganz geraden Wänden ist dies sehr wichtig. Wir empfehlen, von dem Deckenmaß dann noch 5mm abzuziehen.
Montage vor der Wand:
Wählen Sie die Wandmontage, so wird der Vorhang mit Winkeln ausgeliefert. Diese befestigen Sie an der Wand. Die Vorhangschiene wird dann in die Clips, die wiederum bereits an den Winkeln befestigt sind, eingeclipst. Durch ein Langloch kann der Abstand zur Wand variabel eingestellt werden.

Was Sie in diesem Zusammenhang eventuell noch beachten sollten:
Paketbreiten:
Ggf. ist es für Sie wichtig zu wissen, wie stark das Lamellenpaket ist, wenn der Vorhang komplett geöffnet ist (wenn sich also alle Lamellen zu einem Paket gesammelt haben = die sog. Paketbreite). Diese Info ist insbesondere wichtig, wenn sich das Lamellenpaket im geöffneten Zustand NEBEN dem Fenster befinden soll. Erweitern Sie die Breite dann gemäß den folgenden Paketbreiten:

Vorhang mit 127mm breiten Lamellen
bis 100cm - 8,6cm (d.h. das Paket der zusammen gefahrenen Lamellen ist 8,6cm stark)
bis 200cm - 17,1cm
bis 300cm - 24,7cm
bis 400cm - 33,3cm
bis 500cm - 41,9cm

Vorhang mit 89mm breiten Lamellen
bis 100cm - 17cm (d.h. das Paket der zusammen gefahrenen Lamellen ist 8,6cm stark)
bis 200cm - 27cm
bis 300cm - 37cm
bis 400cm - 48cm
bis 500cm - 58cm

Theateröffnung:
Im Falle der mittigen Teilung (also wie im Theater) haben Sie entsprechend auf beiden Seiten jeweils die Hälfte des Lamellenpaketes hängen. Der Vorhang öffnet sich in diesem Fall von der Mitte her zu gleichen Anteilen zu beiden Seiten.